Biergarten, Bewegung und Genuss in Pottenstein

Aktiv-Urlaub in Pottenstein ist ein echtes Erlebnis. Nach einer Wanderung kann man im Biergarten herrlich entschleunigen. Und manchmal lernt man sogar, warum das so ist.

Achtung, hier menschelt‘s

„Ist hier noch frei?“ Eine ganz normale Frage, sollte man meinen. Zumindest in einem angesagten Berliner Szene-Lokal, das zu jeder Tages- und Nachtzeit meist rappelvoll ist. Warum also nicht auch hier, in einem idyllischen Biergarten, mitten im Herzen der Fränkischen Schweiz?

Große und kleine Biergärten

Große und kleine Biergärten

Dennoch sehen meine Frau und ich uns fragend an. Dann geht unser Blick in die Runde. Der urgemütliche Biergarten bietet gut und gern 200 durstigen Pottensteinern und Besuchern des Felsenstädtchens Platz. Doch jetzt ist er absolut leer. Bis auf meine Frau und mich natürlich. Vor uns stehen zwei fast volle Halbe mit süffigem Pottensteiner Höhlentrunk. Und der Mann, der uns eben gefragt hat, ob er sich zu uns setzten dürfe. Ich schätze ihn auf Anfang fünfzig. Hinter seiner Brille betrachten uns fragend zwei wache Augen. Er wirkt sympathisch, alles andere als doof und auch ein wenig neugierig.

Mir fällt das Schild über dem Biertresen ein: Achtung, hier meschelt‘s! wird der Besucher des Biergartens gewarnt. Als wir den Spruch gestern zum ersten Mal gelesen haben, mussten meine Frau und ich nur schmunzeln. Heute könnte der Spruch mit Leben gefüllt werden, schwant mir. Und überhaupt, ein wenig Unterhaltung hat noch keinem geschadet, deute ich den Blick meiner Frau und willige ein.

Mittags im Biergarten

Bruckmayers Gästehaus und Biergarten

Bruckmayers Gästehaus und Biergarten

Eine Stunde und eine Runde Höhlentrunk später, wissen wir viel mehr über den Ort Pottenstein sowie die Fränkische Schweiz. Unser Bierbanknachbar, ein Oberstudienrat aus Bamberg, kennt sich zu unserer Freude bestens aus in der Fränkischen Schweiz. Als Einheimischer verfügt er über reichhaltiges Insider-Wissen, wie man es in Büchern nur selten findet.

Mittlerweile ist auch der Biergarten gut gefüllt. Es ist Mittagszeit. Natürlich sind auch die meisten von den wenigen schönen Berliner Biergärten Freitag mittags gut besucht. Doch hier ist alles irgendwie … anders. Authentisch? Ehrlich? Unaufgeregt? Normal? Ich suche nach dem passenden Begriff. Vergeblich. Es ist mehr so ein schönes Gefühl, das uns mehr und mehr durchdringt. Oder liegt es doch eher an dem Alkoholgehalt der Gersten-Kaltschale? Lässt er uns die Fränkischen Bratwürste mit Sauerkraut besser schmecken, als sie es in Wirklichkeit sind? Vielleicht spielt Bierseligkeit tatsächlich eine Rolle.

Der Biergarten als Begegnungsstätte

Doch gewiss ist es das nicht allein. Auch nicht das schöne Wetter und die warmen Temperaturen, jetzt, im Wonnemonat Mai. Es gibt da noch ein anderes, ein „mediterranes“ Gefühl. Nach Erklärungen suchend schaue ich erneut in die Runde. Ich sehe nur fröhliche Gesichter, keine Miesepeter. Menschen, die lachen. Frauen und Männer, die sich angeregt unterhalten. Einige genießen sichtlich ihr Bierchen, andere die wärmenden Strahlen der Sonne. Kinder toben auf dem Spielplatz, der zum Biergarten gehört. Einer läuft gerade zum Nebentisch, wo seine Mutter in einer Gruppe fröhlicher Menschen sitzt. Der Junge saugt kurz an seiner Limo. Dann ist er schon wieder verschwunden zu seinen Freunden auf dem Spielplatz.

Bewegung, Natur, Genuss, Glück

Meine Frau und ich reisen gern durch Deutschland. Neues kennenlernen steht dabei ziemlich weit oben auf unserer Liste. Und obwohl wir nicht unbedingt „Wiederholungstäter“ sind, die seit Jahrzehnten immer am gleichen Ort Urlaub machen, haben wir unsere Favoriten. Mich beschleicht das starke Gefühl, dass mit Pottenstein ein weiterer Ort nun hinzukommen könnte. Neben vielen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wie die alles überragende Burg, die Sommerrodelbahn, Teufelshöhle oder das Felsenbad, begeistern uns auch die Natur Pottensteins und die herrlichen Wanderwege.

Durch die Felder

Durch die Felder

Bewegung in der Natur gehört für uns zum gelungenen Urlaub ebenso wie Genuss und Wohlfühlen. Das bedeutet für uns pures Glück. Und ganz offensichtlich sehen nicht nur wir das so. Vielleicht leben hier deshalb so viele glückliche Menschen? In der Tat rangiert Oberfranken bundesweit auf Platz zwei des Glücklichkeits-Index. Ist es am Ende dieses besondere Glücks-Gefühl, was einen Ort wie Pottenstein oder eine ganze Region wie die Fränkische Schweiz von anderen abhebt? Vielleicht sehnen wir uns aber alle nur nach ein wenig „Menscheln“.

Die hier gezeigten Bilder und viele mehr sind in unserem Kunst-Shop preiswert auf allen Medien erhältlich: von Leinwand auf Keilrahmen über Kaffeetassen und Mousepads, Kalendern bis hin zur wandfüllenden Tapete.

Hier finden Sie die Galerie mit den Motiven des ART WALKs. Darüber hinaus können Sie das Buch in unserem Buchshop bestellen.

… zum ARTWALK Shop
ART SHOP Logo_2
ARTWALKS Diashow